Was ist der Gewinn des neuen Bewusstseins bzw. wie unterscheidet es sich vom „alten Gedankengut“?

Parapsychologisches Hintergrundwissen über die Funktionalität Mensch gibt Aufschluss über maßgeblich energetisch prägende Faktoren. Von der pränatalen Phase bis ins Hier und Jetzt. Ziel: „Werde wer DU bist und nicht wie andere dich wollen.“

Menschen die bewusst aus ihren Schwächen – Stärken machen und kongenial Überzogenes in Balance bringen, können den Weg in eine bessere, menschlichere Welt weisen. Fazit: neues Bewusstsein = bewusste Transformation, um sich Sensibilisierungsprozesse, ausgelöst durch Krankheit zu ersparen.

Neu gewonnene Einsichten bringen Verständnis für Andersartigkeit, wo ansonsten zündende, egoistische Anteile das zwischenmenschliche Beisammensein belasten und unterdrückte, angestaute energetische Faktoren den Menschen krank machen.

Neues Bewusstsein einerseits, damit zündende egoistische Faktoren im Zwischenmenschlichen gar keine Chance zur Entfaltung mehr erhalten. Andererseits ist es notwendig sich aus vorherrschenden Dogmen bzw. aus der alten veranlagten Matrix (altem Gedankengut) heraus zu entwickeln, damit man vorhandenen negativen PSI-Feldern (= Instrumente der Niederlage) nicht mehr unwillkürlich aufsitzt.

Mit der „Lehre der Harmonie“ auf neuen Wegen:

 

DAS LEBEN IST FÜLLE
als Person – als Mensch – als Geschlecht. Man braucht nicht einen Teil im Leben vernachlässigen.

Es werden Maßnahmen geschaffen, die das gegenseitige Verständnis forcieren, somit kann der Mensch nicht nur in der Arbeitswelt davon profitieren, sondern auch in der Beziehungswelt. Es kommt leichter zu Übereinstimmungen. Es werden verbindende Faktoren geschaffen, die das Miteinander forcieren (wichtig bereits in Kindergärten, in Schulen, etc.). Das wird sich indem bemerkbar machen, dass die Ellbogen eingezogen werden, und das Bestreben an einem Strang zu ziehen wird wieder merklich fühlbar. Das führt natürlich auch zur optimierten Leistungsbereitschaft.

Harmonische und friedliche Impulse wirken der Gereiztheit entgegen. Das Gefühl von ständiger Überforderung reduziert sich und der Mensch wird von Tag zu Tag lebendiger, lustvoller, genussfähiger!  Umgangssprachlich: “man lebt rund”.

 

GELEBTE INDIVIDUALITÄT
Die Individualität findet ihren Ausdruck. Bei jedem genau seiner psi- und bioenergetischen Entsprechung. Je mehr der Mensch seiner Entwicklung stattgibt, desto intensiver kann er aus seiner Ur-Eigenheit heraus sich umsetzen. Man fühlt sich wohl in seiner Haut und muss nicht, wie bisher, einem suggerierten Ideal entsprechen.

Man genießt das Leben, ohne Getriebener (Befürchtung, Erwartungshaltung, Neid, Irritation, etc.) zu sein.

 

NEUE WERTE
Wenn Mann und Frau seiner eigentlichen Entwicklung statt gibt, dann fängt Beziehung erst an. Wahrhaftige Liebe gibt Raum für Entwicklung. Gibt Platz für eigene Meinungen und lebt von Individualität. Man lebt ein Miteinander und nicht aneinander vorbei. Man denkt und fühlt nicht nach menschlichem Besitz oder Eigentum. Wahrhaftige Liebe gehört einem nicht, sondern man teilt sie behutsam und achtsam. Sexualität wird nicht nach Pflichten und Normen gelebt, sondern sie verbindet und vereint und stellt eine immense Kraftquelle auf allen zellularen Ebenen dar.

 

KEINE ANGST VOR DEM ÄLTERWERDEN
Wenn man weiß, wo die genetischen Begrenzer liegen – löst man sich von diesen! Somit dominiert nicht alltäglich die Angst vor verschwindender Attraktivität. Angst wirkt immer wie ein Katalysator. In der “alten energetischen Matrix” führt diese zu einem forcierten Alterungs- und Abbauprozess. Mit neuem Bewusstsein kann das verhindert werden! Der Mensch erlebt seine besten Jahre von der schönsten Seite! Gesund, vital, geistig dynamisch bis ins hohe Alter!

 

FAIRNESS IM MITEINANDER
Ohne Manipulation und Tricksereien zum Selbstzweck, aus der Intoleranz, Selbstherrlichkeit, sondern nach den Gesetzen von Ursache und Wirkung aufgebauten Strukturen zur maximalen Entwicklung der Fairness, mit einem gesunden Ego untergeordneten menschlichen Handeln und Tun.

 

GERADLINIGKEIT / neu gewonnene AUTHENTIZITÄT / GESUNDE PRÄGUNG
Wer A sagt und B lebt ist kein Vorbild und hinterlässt negative Emissionsfelder, die immer nachhaltig wiederum zündend wirken. Der Mensch, der Erwachsene, jeder der prägend wirkt ist jetzt gefragt, sich dahin zu entwickeln, dass das Gesetz der Ehrlichkeit wieder eine tragende Komponente spielt. Dass die menschliche Wahrhaftigkeit sich auch im Handeln und Tun als bleibende Wertigkeit manifestieren kann.

Mensch werden – Mensch bleiben, diese Werte gilt es wieder zu vermitteln.

Die vorhandene Zeitqualität (alte Matrix) erzieht Ego-Visionäre, die auf Sicht kein kritisches Unterscheidungsvermögen haben: was ist maßlos und was nicht. Wenn man unter diesen vorhandenen Mechanismen weiterdenkt, dann weiß man wo das hinführt oder bereits hingeführt hat! Es darf (muss) nachhaltig die Verantwortung im Gefüge eines jeden Einzelnen ausrealisiert werden. Unsere Nachkommen sind es, die später die Spitze der Politik, der Wirtschaft bilden.

 

Gesundes Wohnen – auf gesundes Fundament bauen
Die Wertigkeit für schönes und gesundes Wohnen existiert bereits in den Köpfen. Das richtige Holz, gesunde Farben, Bemessungen hier und da. Vordergründig lässt sich alles schön gestalten, doch im Hintergrund, auf feinstofflicher Ebene, lauert der größte Feind! Es fehlte bisher an wissenschaftlichem fundamentierten Wissen! Seelisch/PSI-energetische Altlasten und Fremdenergien im Wohnbereich sind massive Nährböden für schwerwiegende Problematiken. Ergebnisse aus der Forschung zeigen immer wieder die Ursächlichkeiten für zwischenmenschliche Konflikte oder Streitigkeiten, Charakterverformung, Energielosigkeit, Schlafstörungen, Ängste, Frust und Resignation bis hin zur Krankheit.

Als Wissender ist man diesen negativen Faktoren nicht mehr unwillkürlich ausgeliefert. Man kann im eigenen Zuhause zielgerichtete raum-energetische Positivierungsmaßnahmen setzen.

 

GEWINN DES NEUEN BEWUSSTSEINS
= ein gesundes, angstfreies, unbegrenztes, selbst bestimmtes, harmonisches Leben, sowie konstruktives ökonomisches Wirtschaften.